For full functionality of this site it is necessary to enable JavaScript. Here are the instructions how to enable JavaScript in your web browser.

Blog

Automatisierung, Sprachassistenz & Big Data

Digitalisierung macht auch vor dem Tourismusmarketing nicht halt.


 

Buzzwords wie Data Mining, Machine Learning, Artificial Intelligence oder Block Chains sind derzeit in aller Munde. Egal ob in Form von selbstfahrenden Autos, 3D-Druckern, Online-Banking, etc ... – die Digitalisierung hat in der Wirtschaft längst Einzug gehalten und dies schließt selbstverständlich die Tourismusbranche nicht aus. Als „dritte industrielle Revolution“ bietet die Digitalisierung zahlreiche Möglichkeiten, die auch von touristischen Unternehmen unbedingt genützt werden müssen, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Einen essenziellen Teil davon stellen unterschiedliche Prozesse des Onlinemarketings dar.

Ob in Form von Informationsverarbeitung, automatisierter Programmierung oder Service Design – die Möglichkeiten der Digitalisierung sind schier unendlich. Besonders in der Tourismusbranche spielt sie eine wichtige Rolle, da es gilt, den potenziellen Gast auf Basis seiner Gewohnheiten und seiner Entscheidungsprozesse im Detail zu kennen, um ihm den perfekten Urlaub anzubieten.

Mit der Nutzung von mobilen Endgeräten hat sich die Buchung von touristischen Leistungen weg von Besuchen in Reisebüros und Bestellungen von Katalogen hin zur Urlaubswahl, Online-Buchung und -Zahlung innerhalb weniger Minuten entwickelt. Dabei ist besonders die gezielte Ansprache von Usern und die Personalisierung von Leistungen in den Vordergrund gerückt. 

Die Möglichkeit Leistungen direkt online zu vergleichen und sämtliche Informationen selbst einzuholen, führt außerdem zu immer geringer werdender Loyalität gegenüber bestimmten Anbietern und Websites. Gleichzeitig werden die Anforderungen an die Auswahl, Personalisierbarkeit und Bequemlichkeit der Leistungen immer höher, was die Tourismuslandschaft vor große Herausforderungen stellt. Dies spiegelt sich auch im Trend hin zum „Free Independent Traveller“ - kurz „FIT“ - wider, der sich auf Personen bezieht, die ohne die Unterstützung eines Reisebüros oder einer Reiseleitung unabhängig reisen und die dabei konsumierten Leistungen selbst individuell planen und buchen.

Die Komplexität von touristischen Leistungen, die ein gefühlt hohes Risiko in Bezug auf falsch getroffene Entscheidungen beim Gast auslösen kann, bietet eines der Hauptanwendungsgebiete von intelligenten Systemen. Diese ermöglichen es, den User bzw. potenziellen Gast auf Basis seiner Präferenzen zu beraten und maßgeschneiderte Vorschläge zu machen.
Darüber hinaus können im Bereich der Digitalisierung im Tourismus zahlreiche Trends beobachtet werden, die in den unterschiedlichen Phasen des Leistungsprozesses zum Einsatz kommen. Diese umfassen folgende Punkte:

  • E-Customization
  • Chatbots
  • Online-Kundenservice
  • automatische Datenverarbeitung
  • Virtual Reality
  • Sprachsteuerung
  • bargeldlose Zahlungsmethoden
  • semantischen Suche


Besonders im Bereich von Online-Kampagnen werden außerdem neue Möglichkeiten erschlossen, die alle Phasen der Customer Journey positiv beeinflussen und damit sowohl die User Experience als auch den Output für den jeweiligen Anbieter maximieren können. Eine gezielte Ansprache von potenziellen Gästen zur richtigen Zeit, in der richtigen Umgebung und mit der richtigen Botschaft wird auf Basis gesammelter Daten möglich und kann neben dem idealen Erlebnis für den User im besten Fall zu einer erheblichen Conversion-Maximierung führen. Durch den Einsatz von datengetriebener Automatisierung im Rahmen verschiedener Gebotsstrategien lassen sich Kampagnen auf Basis von unzähligen gesammelten Signalen ideal ausrichten und eröffnen dem Campaign Manager neue Möglichkeiten der Optimierung.

Die Campaign-Heroes von elements setzen bei der operativen Umsetzung von Online-Kampagnen ebenfalls auf unterschiedliche Automatisierungs-Mechanismen. Bei den unzähligen Möglichkeiten der Automatisierung darf aber nicht darauf vergessen werden, dass das starke Fundament einzelner Maßnahmen in Form einer gut durchdachten Marketing-Strategie nicht zu ersetzen ist. 
Bei Fragen zu unterschiedlichsten Möglichkeiten und Einsatzgebieten der Digitalisierung im Tourismus beraten Sie unsere Experten jederzeit gerne.
Jetzt unverbindlich informieren!