For full functionality of this site it is necessary to enable JavaScript. Here are the instructions how to enable JavaScript in your web browser.

Pure Ästhetik für das Wohlbefinden

Basica®

Neues Webdesign macht Lust auf mehr

Ein rundum neuer Webauftritt für Basica®

Ob bei der Wiederherstellung des Säure-Basen-Haushalts, der Fokussierung auf eine basische Ernährung oder am Weg zur inneren Balance: Basica® unterstütz gesundheitsbewusste Menschen bereits seit knapp einem Jahrhundert dabei, in Balance zu leben.

2021 war für Basica® ein Jahr der Veränderung – die Marke sollte ein komplett neues Branding erhalten: Von Offline-Maßnahmen über die Produktverpackungen bis hin zur Online-Präsenz.

Damit schon bei der Recherche auf der Basica®-Website das Wohlbefinden der User steigt, drehte das Unternehmen den Spieß ausnahmsweise einmal um. Die Unterstützerrolle wurde an elements und punkt & komma übertragen. Und das Agenturduo nahm sich der Herausforderung, dem Online-Auftritt neues Leben einzuhauchen, liebend gerne an.

Projekt

Basica®

Kunde seit 2019

www.basica.com

Challenges und Ziele des Website-Relaunchs

Herausfordernd war das Projekt vor allem aufgrund des straffen Zeitplans. Mit Jahresbeginn wurde die Neupositionierung der Marke kommuniziert und zeitnah sollte auch die Website im optimierten Look-and-Feel erscheinen.

Bereits während der Kick-off-Phase wurde klar: Anpassungen der bestehenden Website würden nicht ausreichen, um die hochwertigen Produkte sowie die wertvollen Inhalte digital gebührend zu präsentieren. Viel mehr brauchte es einen komplett neuen Auftritt, wo auch das Magazin sowie der Rezept- und Download-Bereich Platz finden.

Weitere Projektziele:
  • einheitliches Design für alle Kommunikationskanäle

  • Erhöhung der Gesamt-Reichweite der Website durch den neu entwickelten Magazin-Bereich

  • Zusammenfassen aller Websites der Dachmarke Protina (Basica® und Diasporal®) in ein zentrales Pimcore

Erst die Arbeit, dann das visuelle Vergnügen

Vor 2021 wurde vor allem im Hintergrund gearbeitet. Nach der Freigabe des Designs erfolge die Entwicklung quasi in Lichtgeschwindigkeit von Oktober bis Dezember.

Bei der Inhaltserstellung vertraute man auf die Content-Experten von punkt & komma, die nach wie vor regelmäßig für Nachschub im Magazin sorgen. Nachdem das Grundgerüst der Website stand, galt es noch die einzelnen Seiten mit Texten anzureichern. Auch die Einpflege wurde in die erfahrenen Hände von punkt & komma gelegt.

ins neue Jahr mit neuem Webauftritt

Wie fleißig und erfolgreich von allen am Projekt Beteiligten gearbeitet wurde, zeigt sich im Output: Mehr als 100 Objekte mit wertvollen Informationen wurden bis zum Go-live erstellt.

Schließlich erschien zu Jahresbeginn erstmals das ästhetische und zugleich funktionale Webdesign auf den Bildschirmen. Seitdem nutzen sowohl deutsch- als auch englischsprachige User die Website als Recherchequelle zur Erhöhung des eignen Wohlbefindens.

Online-Balance wiederhergestellt: Highlights der neuen Website

Das Rebranding wirkte sich positiv auf die gesamte User Experience aus. Sowohl vorm PC als auch am Smartphone regt das cleane Design dazu an, sich intensiv mit den Inhalten zu beschäftigen:

  • Im Rezept-Bereich finden User bereits auf den ersten Blick eine Vielzahl appetitanregender Gerichte mit praktischen Informationen wie der Zubereitungszeit.

  • Das Basica®-Magazin ist voller informativer Beiträge rund um die Themen Gesundheit, basische Ernährung, News und Me-Time. Die Filterung nach Kategorien sowie die angegebene Lesedauer erhöhen den Komfort für die User.

Mit gutem Content in Balance bleiben

Vor allem der Magazin-Bereich findet bei den Usern großen Anklang und trug zur Erhöhung des Website-Traffics bei. Außerdem hat sich auch die Anzahl der Klicks auf die Bestellmöglichkeit der Basica®-Produkte in Apotheken deutlich gesteigert.

 Basica® & elements: So geht die Zusammenarbeit weiter

Schon in Kürze wird auch die Schweizer Version aufgefrischt und im neuen Design erstrahlen. Die regelmäßige Versorgung mit inspirativen Magazin-Beiträge durch punkt & komma  läuft erfolgreich weiter. Zusätzlich stehen die Optimierung des Magnesium-Rechners sowie die Newsletter-Anbindung auf der gemeinsamen Agenda.