For full functionality of this site it is necessary to enable JavaScript. Here are the instructions how to enable JavaScript in your web browser.

Neuer Webauftritt für das Grüne Herz Österreichs

Steiermark

Eine zentrale Online-Plattform für die Steiermark und ihre elf individuellen Erlebnisregionen!

Herausforderung

Das Grüne Herz Österreichs: eine Urlaubsdestination, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist. Als digitaler Vorreiter hatte die Steiermark in diesem Projekt ein klares Ziel vor Augen: Elf individuelle Erlebnisregionen unter dem Dach von Steiermark Tourismus vereint auf einer zentralen Online-Plattform.

Für Steiermark Tourismus war klar, mit welchem Partner das Vorhaben in die Tat umgesetzt werden sollte. Schon seit 2010 arbeitet die Tourismusregion mit elements zusammen. Gemeinsam mit den Content-Experten von punkt & komma fiel im Jahr 2019 der Startschuss für das neue Großprojekt.

Von Beginn an war klar: Ein Projekt dieser Größe birgt auch zahlreiche Herausforderungen wie beispielsweise inkonsistente Daten, mangelnde Datenqualität und Duplicate Content. Um die Challenges bestmöglich zu bewältigen waren weitreichende Analysen im Vorfeld, durchdachte Konzepte und Strategien ein absolutes Muss. Nur so war es möglich, die Flut an Informationen und Know-how zu bündeln und den bis dato enorm hohen Ressourcen- und Kosteneinsatz aller Regionen einzudämmen.

Projekt

Steiermark

Seit 2010

www.steiermark.com

Umsetzung

Im Zuge des Digitalisierungsvorhabens wurde ein noch nie dagewesenes Website-Konzept in Kombination mit einer umfassenden Content-Strategie ausgearbeitet.

Projekt-Rollout und der endgültige Startschuss folgten im Jahr darauf – ohne Verzögerungen. Begleitet wurde diese Phase von etlichen Projekt- und Content-Workshops.

Dank einer klaren Tourismus- und einer durchdachten Datenstrategie ist es gelungen, eine Unmenge an Informationen sinnvoll und übersichtlich für den User darzustellen. Das Open-Source-System Pimcore fungiert dabei als zentrale Datendrehscheibe. Sämtliche Basis-Inhalte wie Unterkünfte, Ausflugsziele, Touren, Event-Daten, u.v.m. werden aus den Primärsystemen in das neue digitale Herz geholt. In weiterer Folge werden die Inhalte über den Pimcore-Daten-Hub verteilt und über die entsprechenden Kanäle wie Website, Apps oder Google gestreut.

Grünes Licht für die neue Website

Seit Herbst 2021 ist die neue Website der Steiermark live. Und die User freuen sich über ein allumfassendes digitales Urlaubserlebnis mit simpler Navigation bestehend aus vier Menüpunkten.

Im Backend formen mehr als 20 individuelle Features und 25 Content-Elemente den zentralen, vollintegrierten Webauftritt. Davon profitieren auch die elf Regionen, die schon bei der Entwicklung des qualitativ hochwertigen Strategiekonzeptes berücksichtigt wurden.

29.972 Urlaubsmöglichkeiten in der Steiermark

  • 12.142 Points of interests (POIs): vom Ausflugsziel bis hin zur Infrastruktur wie z. B. Gastronomiebetriebe, Museen, Seilbahnen, Thermen, aber auch Frisöre und Ärzte)
  • 7.864 Veranstaltungen
  • 7.421 Beherbergungsbetriebe
  • 1.345 buchbare Urlaubsangebote von Beherbergungsbetrieben
  • 1.200 buchbare Urlaubserlebnisse, wie z. B. geführte Touren
  • Außerdem Portale wie: Steiermark Convention, Busreisen Steiermark, Young Styria sowie ein neues Gutscheintool

Die zentralen Herzstücke der Website:

  • Portal-Subportal-Prinzip
  • eine vollintegrierte Informations- und E-Commerce-Plattform
  • zahlreiche Anbindungen zu Feratel, Outdooractive, ZAMG, Bergfex, Evalanche
  • das neue Online-Magazin
  • interaktive Karten
  • ein nativ integriertes Tourenportal
  • Microsites für Betriebe und Partner
  • Landingpages für Kampagnen, Hero-Themen und Leitprodukte
  • ein neues Presse- und Multimediaarchiv
  • Digitales Asset Management mit dem Pimcore-Asset-Experience-Portal
  • Open-Data-Schnittstellen über den Pimcore-Data-Hub

Blick in die Zukunft

Die neue Website für die Steiermark und ihre Regionen war der erste Schritt in die digitale Zukunft der Tourismusregion. Noch lange nicht am Ende der Reise: denn die Zusammenarbeit mit elements und punkt & komma geht weiter. Geplant sind regionsübergreifende Highlights wie Möglichkeiten der Personalisierung, Kundenbindungs-Tools und der Ausbau des E-Commerce.

Gut zu wissen: Die Regionen „Gesäuse“ und „Schladming-Dachstein“ gingen im Zuge des Relaunches der neuen Website bereits live. Alle weiteren Regionen folgen in den nächsten Wochen und werden das Portal um ein Vielfaches bereichern – für ein Urlaubserlebnis aus einer Hand!